Reise nach Hamburg

Gestern war ich mit Daniel den Tag über in Hamburg. Nachdem wir um 8 Uhr in Diepholz losgefahren sind und dann gegen viertel nach 9 im Weserpark in einem Café gefrühstückt haben, ging die Reise über die A1 in Richtung der Hansestadt.

Dort begann dann eine Suchaktion, denn wir wollten die neue Europa-Passage besuchen, ein modernes Einkaufszentrum direkt an der Elbe. Leider gestaltete sich das auf Grund des sehr einfach durchschaubaren Verkehrsleitsystems in Hamburg als nicht ganz so einfach, sodass erst mein Notebook mit GPS zur Klärung der Lage beitrugen. Als wir dann das Parkhaus erreicht hatten, gingen wir in einen Fahrstuhl, welcher uns dann direkt in die Europa-Passage beförderte.europapassage.jpg

Das Gebäude macht einen sehr schönen Eindruck, wirkte sehr angenehm, allerdings interessierten mich nur ganze zwei Geschäfte dort, jedenfalls solange, bis wir das 1. UG entdeckt hatten.

Gegenüber suchten wir zwischenduch noch ein Karstadt mit angeschlossenem WOM auf, wo wir uns DVDs und CDs ansahen. Ich hab mir eine The Who CD gekauft :)

Im oberen Bereich gab es ein Starbucks, wo wir einen günstigen Banana Java Chip kauften (Bestehend aus Kaffee, Bananen, Schokosplittern und Sahne, das ganze eiskalt), kostete nur 5€ ;) Dann gab es dort noch einen Bose Shop, der war ganz nett anzuschauen, aber die Produkte warn halt unbezahlbar ;)

starbucks.jpg

Im 1. UG gab es eine ganze Reihe von Restaurants,  von welchen wir uns ein indisches aussuchten und dort ein leckeres Reisgericht aßen (mit Hühnchen). Dann gingen wir zum Auto und angesichts der Uhrzeit fuhren wir dann wieder los und liessen den Besuch bei einem DVD Laden in der Nähe sein.chutney_essen.jpg

Danach fuhren wir dann nämlich zum eigentlichen Grund für die Hamburg Tour: in den Vorort Jesteburg (in etwa so groß wie Drebber) zur Firma Grobi. Ich wollte dorthin um mir meine neuen Boxen anzuhören und Daniel um sein Staubkorn im Beamer wegmachen zu lassen. Nachdem Daniels Problem gelöst war, gingen wir rüber in den „Showroom“ und testeten die Boxen, Monitor Silver RS6 mit verschiedenen DVDs. Mitgebracht hatten wir „Peter Gabriel – Growing up“, „Toto – Live in Amsterdam“ und „3 Doors Down“. Machten allesamt einen sehr guten Eindruck, auch nachdem der Subwoofer ausgeschaltet war, was in meinem Fall daher kommt, dass ich erstmal keinen kaufe.

Dann zeigte man uns noch eine DVD, auf der Simon Phillips, der Schlagzeuger von Toto ein einige Minuten langes Schlagzeug Solo spielt. Superklasse, war einfach gut :)  Außerdem gabs noch eine DTS Demo DVD mit verschiedenen Filmszenen, u.a. aus Hero, Master & Commander, Kill Bill 1&2 und Herr der Ringe. War sehr beeindruckend.

Aus dem Grund nahm ich dann auch das Angebot an, was der Grobi-Mann mir machte, nämlich als Frontboxen seine Ausstellungsstücke zu nehmen (mit kleineren Lackschäden) und Rears und Center neu zu kaufen, sodass ich dann mit meinem preislichen Limit die höherwertige Silver Line hatte und nicht, wie ich zuerst überlegt hatte, die Bronze Reference Serie. Gefiel mir sehr gut, insbesondere, da das Holz von einem Mitarbeiter repariert würde und ich trotzdem auf die Technik weiterhin 5 Jahre Herstellergarantie bzw. 2 Jahre Gewährleistung habe.

Zusätzlich nahm ich dann noch den Toshiba HD-E1 HD-DVD Player, den es bei Grobi zur Zeit im Angebot mit 7 Filmen für 399€ gibt.  Nun fehlt nur noch mein Receiver und dann hab ich endlich tollen Sound hier bei mir :) Dafür bekomme ich morgen noch einen Preis durchgegeben und dann bestelle ich den ggf. noch dazu. Sonst muss ich mal schauen, ob ich den woanders kaufe.

Sobald die Boxen dann da sind, gibts mit Sicherheit auch noch Bilder :)

So macht Landwirtschaft Spass

Heute Abend war ich mit Daniel in Rahden im Kinocenter, nachdem mein Arbeitskollege Norbert mich vorgestern darauf aufmerksam gemacht hatte, dass dort der FilmFull Metal Village“ läuft.

Dieser Film ist nach eigener Aussage ein „Heimatfilm“, der im schleswig-holsteinischen Dorf Wacken spielt und das dortige Dorfleben anhand von einigen Einwohnern zeigt. So gibt es den Bauern Trede, der sich über seine Maispflanzen freut und Aktien als Nebeneinkunft hat. Außerdem isst er nach Ansicht seiner Frau viel zu schnell ;)

Dann gibts den Bauern Plähn, der während er wartet, dass die Milch warm wird, den Nachbarn zuschaut und „guckt was die so machen und was die nich machen“. Denn, so sagt er: „So macht Landwirtschaft Spass.“

Man sieht einige Ausschnitte aus dem Dorfleben, Szenen aus dem Gottesdienst in der Gemeindekirche, einen Blick ins Dorflokal und einige weitere Einwohner kommen zu Wort.

Und das alles mit dem trockenen holsteinischen Humor, herrlich!

In der zweiten Hälfte des Films ging es dann los mit dem, woher die meisten den Ort bereits kennen: dem Wacken Open Air Festival. 60000 Festivalbesucher fielen in das – darauf vorbereitete – Dorf ein. Doch fast alle Dorfbewohner nahmen das ganz gelassen und hatten daran ihren Spass. Viele halfen als Ordner und sogar die Feuerwehrkapelle hatte einen Auftritt auf dem Festival – vor einem headbangenden Publikum :D

Alles in allem ein herrlicher Film, ich hab selten soviel gelacht und muss sagen, dass dieser kleine Ausflug nach Rahden sich wirklich gelohnt hat. Leider kam der Film heute dort zuletzt und ist wohl auch hier in der Nähe erstmal noch nicht wieder zu sehen. Ich hoffe dringend auf eine DVD. (9/10)

Die gerechte Strafe

Heute Morgen hat der böse lärmmachende Westfalen Gas Laster, der unter dem Fenster von meinem Büro immer Lärm veranstaltet, den man selbst bei geschlossenem Fenster hört, seine gerechte Strafe bekommen.

Er ist nämlich beim Krach machen kapputt gegagen. Wie tragisch ;) Irgendwann kam dann ein ADAC TruckService Wagen und hat mehrere Stunden lang versucht, den Schaden zu beheben, irgendwann kurz nach dem Mittagessen dann sogar erfolgreich. Leider war das Abladen wohl noch nicht abgeschlossen, so dass ich mir dann noch mehr Lärm anhören durfte – gnah!

Und morgen Mittag gibts bestimmt hoffentlich wieder Pommes, denn es ist Pommes-Dienstag :)