Disturbia

Heute Abend hab ich mit Daniel den Film „Disturbia“ geguckt. Ich war nachdem ich vor einigen Monaten den Trailer im Kino gesehen hatte, mächtig gespannt auf den Film und wurde nicht enttäuscht.

Der Film handelt von einem Jungen, der nachdem er seinen Lehrer geschlagen hat, durch ein Gericht drei Monate Hausarrest auferlegt bekommt, bei dem er mit einer elektronischen Fußfessel überwacht wird. Dies führt dazu, dass er sich von nun an im Haus eine Beschäftigung suchen muss, welche dann darin liegt, die Nachbarn zu beobachten. Gleich zu Beginn der Zeit, zieht im Nachbarhaus eine Familie ein, deren Tochter er dann bald kennenlernt. Diese beobachtet dann mit ihm zusammen einen Nachbarn, der direkt gegenüberwohnt und schon bald kommt der Verdacht auf, dass jener Nachbar nicht ganz harmlos ist… ;)

Der Film ist echt gut gemacht und es kam über die gesamte Zeit keine Langeweile auf. Entweder war es ziemlich lustig und unterhaltsam oder richtig spannend. Allein schon zu Beginn, wo der Protagonist anfängt, sich mit seiner neuen Situation abzufinden und seine Beschäftigungen sich auf X-Box spielen und Erdnussbutter mit Schokosoße zu essen beschränken ist urkomisch :D Kann ich eigentlich nur weiterempfehlen, nur schade, dass der Film hier erst am 22.09. ins Kino kommt… :( (9/10)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.