Französisch für Reingefallene

Auch wenn ich diese Sprache, das Land und alles was damit zu tun hat auf den Tod nicht leiden kann – hier ein zeitgenössisches Werk von mir und Henning aus dem Französischunterricht in der 11. Klasse, was mir heute mal wieder in die Hände fiel. Und zwar handelt es sich um ein Gedicht, welches entstand, nachdem man uns anwies hmm.. naja, ein Gedicht zu schreiben, das genaue Thema weiss ich leider nicht mehr. Nun, hier ist es:

L’arbre

Il y a un arbre
l’arbre est bleu
dans l’arbre est écrit farbre
et le soleil brille un peu.

Un oiseau vole dans l’arbre
il chante un chanson
dans l’arbre est écrit farbre
et il mange un poisson.

Une giraffe va a l’arbre
elle mange un gateau
dans l’arbre est écrit farbre
elle le coupe avec un couteau.

Un lac est sous l’arbre
l’arbre ne l’aime.
dans l’arbre est écrit farbre,
c’est le fin du poem.

Und hier für diejenigen, die des Französischen nicht mächtig sind (oder es zu sein leugnen, wie ich ;) ) die deutsche Übersetzung (reimt sich natürlich nicht, aber das müssen Gedichte ja auch nich unbedingt ;) ):

Der Baum

Es gibt einen Baum
der Baum ist blau
auf dem Baum steht farbre geschrieben
und die Sonne scheint ein bischen.

Ein Vogel fliegt zu dem Baum
er singt ein Lied
auf dem Baum steht farbre geschrieben
und er isst einen Fisch

Eine Giraffe geht zu dem Baum
sie isst einen Kuchen
auf dem Baum steht farbre geschrieben
sie zerschneidet ihn mit einem Messer [also den Kuchen, nicht den Baum]

Ein See ist unter dem Baum
der Baum mag ihn nicht
auf dem Baum steht farbre geschrieben
das ist das Ende des Gedichts.

4 Gedanken zu „Französisch für Reingefallene“

  1. Das ist ein großes Mysterium! Keiner weiss es und es hält sich das Gerücht, dass wenn es rauskommt, das Universum aufhört zu existieren und durch etwas sehr viel bizarreres ersetzt wird… ;)

  2. wow! solche poetischen Ergüsse von dir! Und dann auch noch in Frantösisch! Sehr schön! Beim Thouars Austausch in der 10 hab mich mit Icke auch mal son Ding geschrieben, ist aber leider verloren gegangen. Es war eine sehr ausgeschmückte Beschreibung einer starken kraft- und saftvollen, friedvollen… Eiche
    Danke für dieses Déjà vu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.