Die Bahn kommt

Nachtrag: Am Sonntag bin ich erstmals mit dem Zug nach Paderborn gefahren. Ich hatte nicht viel Gerödel mitzunehmen, daher hielt ich es für eine großartige Idee, mit dem Zug zu fahren. Diese Entscheidung sollte sich später noch rächen. Öffentlicher Personennahverkehr ist absolute nervliche Folter. Überall stehen Leute herum, Leute laufen einem vor den Füßen umher, alles ist voll und Pünktlichkeit hat bei den Leuten von der Bahn ja sowieso noch niemand gehört.
Der Zug von Diepholz nach Osnabrück war ja noch in Ordnung. Ohne Probleme nen Platz gekriegt, genug Licht zum Zeitung lesen (Hatte mir ne Sonntags FAZ gekauft) und erstmal auch noch Ruhe und Frieden. Als ich dann in Bohmte ankam, stieg ein Haufen wahnsinniger, alter Frauen ein. Ich schätze eine Art Kegelclub oder Kaffeekränzchen. Diese hielten es für eine gigantisch gute Idee, laut herumzukreischen Krach zu machen und zu nerven.
Dann kam der Schaffner, der absolut alles getoppt hat. Ich hatte mir meine Fahrkarte (für die ich ja auf der Strecke Diepholz->Osnabrück bezahlen musste) online gekauft und dann ausgedruckt. Der Schaffner hielt es leider nicht für notwendig meine KArte zu kontrollieren und teilte mir mit: „Öhh OnlineTicket… Ja das lassen Sie mal im nächsten Zug kontrollieren.“ Was ist denn das bitte für eine Art? Sie drucken ihr Ticket selbst, dann kontrollieren Sie es gefälligst auch selbst?
Trotzdem konnte ich bis Osnabrück einigermaßen in Ruhe meine Zeitung lesen. Leider kam der Zug dann irgendwann an und ich musste mich zu einem anderen Gleis, namentlich glaub ich Gleis 11 begeben.
Dort wartete ich auf meinen tollen Zug in Richtung der nicht existierenden Stadt Bielefeld ;) Ich fuhr vorbei an so wichtigen Gebäuden, wie z.B. der Franz-Lenz-Str. 6, dem ehemaligen Außenposten von ibis in Osnabrück. Leider war in diesem Zug zunächst nix mit Zeitung lesen, da es nicht für sinnvoll erachtet wurde, das Licht im Waggon anzuschalten. Irgendwann ging dann das Licht an und ich konnte mich damit beschäftigen, weiter meine Zeitung zu lesen. Nach etwa einer Stunde bin ich dann aus diesem Zug in der letzten Station, die es gibt, nämlich in Herford, ausgestiegen und von dort aus dann mit dem nächsten Zug nach Paderborn weitergefahren. In diesem neuen Zug hab ich mich dann damit unterhalten per GPRS mit meinem Notebook bei ICQ online zu sein, das war auch mal ganz unterhaltsam.
Soweit ging das ja alles ganz gut, aber blöderweise fand die Bahn, dass es nicht notwendig sei, den Zug pünktlich ankommen zu lassen, sodass der Bus von 1846 schon eine Minute weg war. :( So musste ich dann eine halbe Stunde warten bis der nächste Zug ankam und kam dann um 1930 etwa am Vogeliusweg an. In diesem Bus saß ich dann auch noch gegenüber von zwei zwangsvercoolten etwa 12 – 14 jährigen Mädels, die scheinbar Spaß dadran haben, am Sonntag Abend durch das regnerische Paderborn zu laufen. Ich durfte mir dann die ganze Zeit spannende Gespräche über blödsinnige Handylogos, Klingeltöne, blödsinnige Handyfotos und ähnlich spannende Themen anhören… -_-
Wie gesagt, ÖPNV ist nervliche Folter!
In diesem Sinne:

Ein Glück, dass ich am Freitag mit meinen Eltern nach Hause fahren kann!

Thank God it’s Friday!

Sooo, endlich wieder ne Woche rum. Alle Übungszettel fertig (bis auf eine Aufgabe von Mathe, die keiner konnte) und alle Vorlesungen und Übungen hinter mir (bis auf Mathe und Modellierung heute noch). Heute um 1300 dann noch schnell in die Wohnung, Gedöns zusammenschmeissen und dann gehts ab nach Hause!!!

Gestern Abend hatte ich übrigens noch Besuch vom Herrn Krimsen und 2 anderen Leuten vom SBK, die mir Flyer vorbeigebracht haben, war ne nette Überraschung ;)

Zum Glück ist heute endlich Wochenende, ich habs auch echt nötig, voll anstrengend, dieses ewig zur Uni laufen ;) Morgen schön ausschlafen, nich mitten inner Nacht aufstehen, wie heute (0740), weil wir um 0840 noch ein Treffen wegen dem Mathekram hatten. Nun gleich noch in die Übung und dann haben wa die Hälfte schonmal rum.

Spannung ohne Ende!

Heute hab ich schon wieder Uni, ich sitz grad im Audimax und gleich hab ich Grundlagen der Programmierung. Heute kommt der langweilige Unix-Mann glaub ich nich nochmal, was sehr schade ist, denn dann wird vielleicht heute sogar irgendwas sinnvolles gemacht.

Gestern hab ich insgesamt 7 Stunden Uni gehabt, Modellierung VL und ZÜ, Mediengeschichte (mein tolles Studium Generale Fach) und dann noch ein weiteres Highlight der Langeweile mit Mathe für Informatiker, was passenderweise direkt am Ende des Tages liegt, damit man auch am besten überhaupt keinen Bock mehr hat und sich garnich mehr konzentrieren kann.

Heute morgen hab ich dafür allerdings bis halb 11 geschlafen, was auch nich schlecht war. Leider gehen mir solangsam die Serien aus, die ich gucken kann, dafür hab ich seit gestern angefangen Baphomets Fluch 4 zu spielen. (Bis halb 2 sowas ;) )

Naja, dann mal hier gleich zuhören, ist bestimmt unendlich spannend!

What’s happenin‘?

Schön guten Nabend,

Ich sitze hier grad in unserem Pub und chille so vor mich hin. Sehr cool heute, denn es gab von 19:00 bis 22:00 so einige Getränke für billiger. So kann man ganz gemütlich hier sitzen, chillen, im Netz surfen, was trinken und was sonst noch so passiert ;)

Heute Morgen um 11 hatte ich doch tatsächlich mal wieder eine Vorlesung. In Grundlagen der Programmierung hat ein Unix Guru mal wieder unendlich spannende Dinge über Linux erzählt – nicht ohne vorher nachzufragen, ob er beim letzten Mal zu schnell war oder das anwesende Auditorium gelangweilt habe (Was ihm bejaht wurde).

Seinen langweiligen Vortrag hab ich dann allerdings dafür genutzt, im Netz zu surfen (Nachdem ich mal wieder ne IP zugewiesen kriegte) und mich anderweitig zu beschäftigen. Schliesslich isses im Audimax ja warm, halbwegs bequem und wenn man nich total ungünstig sitzt gibts sogar irgendwie Strom.

Anschliessend waren wir mit 4 Informatikern und 2 Ingenieurinformatikern Mittagessen in der Kantine. Die anderen hatten Chili con Carne und Brot, was das Standardmenü heute war, mich aber zunächst nicht so sehr ansprach, was sich später noch als Vorteil herausstellen sollte, da dir Portionen nicht grad groß waren ;) Ich hatte mich an der Grilltheke mit Pommes und Currywurst versorgt und dann eine leckere Quarkmansche mit Pfirsichen als Nachttisch aquiriert.

Anschliessend waren wir dann in N5.133, um ein X509 Zertifikat zu beantragen. Anschliessend waren wir beim RBM (Rechnerbetreuung Mathematik) um unsere Poolraumzugänge freischalten zu lassen – Ich seh zwar bisher noch keine Notwendigkeit welche zu haben, aber sicherheitshalber is sowas ja nich verkehrt ;) Einer der Leute da fand es im Übrigen ziemlich cool, dass ich OpenVPN verwende um zu meinem Netzwerk zu Hause zu connecten (Zu Recht ;) ).

Heute Nachmittag hab ich dann noch in meiner Wohnung gesessen, Stargate geguckt (meine derzeitige – mangels Internet – Standardbeschäftigung) und mich damit beschäftigt mein Abendessen zu kaufen – natürlich nicht ohne das Toastbrot zu vergessen, also morgen früh wieder keins :(