work stuff

Soo, nun hab ich die Zusage: Ab Montag, dem 24. darf ich bei der Elastogran in der IT arbeiten ein Praktikum machen. Juhu!! :) Mal schaun, was ich da dann so alles tun darf, wird bestimmt gut. Auf jeden Fall besser, als in der glühenden Sonne durch den Matsch zu kriechen oder im Moor zu stehen und Vögel zu zählen ;) Und die Finanzierung für mein neues Notebook is dann auch endlich gesichert :)

Im Namen der Dose

Grad hab ich versucht herauszufinden, ob auf den blöden Eisteeflaschen, die ich hier schon länger herumstehen habe, Pfand drauf ist oder nicht, da ich sie im Falle das da kein Pfand drauf ist, der Entsorgung zuzuführen gedenke. Problem an der Sache: Da ist nur so ein komisches kryptisches Zeichen mit zwei Behältern und einem Pfeil drauf zu sehen… keine Ahnung, was mir das sagen soll. Nun, ich hab mir so gedacht: Nix einfacher als das – Schauste mal in die Wikipedia, da steht sicher was hilfreiches. (Erschreckend, das denk ich ziemlich oft ;) ) Nur leider weiss ich nun immer noch nich, was das Zeichen bedeutet, bin aber auf einen sehr lesenswerten „Zeit“ Artikel gestossen, den ich euch nicht vorenthalten möchte.

Niederlassungsleiter Fischer blick ein paar Bierdosen hinterher, die gerade in den Trichter purzeln. Dann wird er nachdenklich. „Was wäre“, fragt er, „wenn diese Dosen erzählen könnten?“ Aber Dosen können nichts erzählen. Und das ist auch gut so. Sonst würden sie verraten, dass heute niemand mehr einen Geldtransporter überfallen muss, um reich zu werden. Es genügt schon ein Laster voller Dosen.

Update: Wenn ich gleich bei Lipton auf der Homepage geschaut hätte, wäre ich nun schlauer ;)